Freitag, 8. Januar 2016

Tischdekorationen + DIY + Rezept | Durch den Winter mit Ikea *Werbung

Vor einigen Wochen erhielt ich eine Einladung für ein herbstliches Foodblogger-Dinner von sisterMAG und Ikea Deutschland. Denn in den Büroräumen vom sisterMAG wurden die neue Küche und ihr neuer KULINARISK Dampfgarer von Ikea eingeweiht. Zusammen mit anderen Foodbloggern genossen wir ein Drei-Gänge-Menü, bei dem es unter anderen Süßkartoffelstampf, Schweinekurstenbraten und zum Nachtisch Schokoladen-Espresso-Cheesecake, bei dem mein Foodblogger-Herz höher und höher schlug, gab. Mit meinem Post zeige ich euch heute zwei Ideen für eine winterliche Tischdekoration sowie ein Rezept für ein fruchtig leckeres Winter-Getränk. Außerdem gibt es einige kleine DIY-Ideen. 

Welcome to my Winter Dinner!


Auch wenn die Weihnachtstage und Silvester vorbei sind, feiern kann man doch das ganze Jahr über oder? Warum nicht den Jahresbeginn mit Freunden zelebrieren und ein Winter-Dinner veranstalten? 



Ich habe mich für ein dunkles Setting entschieden. Ein Tisch aus dunklem Holz lässt die hellen Teller richtig strahlen. Als Dekoration gibt es silberne Sterne und einige Tannenzweige - warum sollte man die nur in der Weihnachtszeit benutzen dürfen? Schließlich wachsen Tannen das ganze Jahr über. Die Stoffserviette habe ich passend dazu in Baum-Form gefaltet. Das geht ganz einfach, schaut euch gerne dazu dieses Video an. 


Passend zum Winter-Wunderland-Thema habe ich aus Glitzerpapier kleine Sterne ausgestanzt und an den Fuß jedes Sektglases eine Schneeflocke gesteckt. Über Google findet ihr unter "Schneeflocke" zahlreiche Vorlagen, die ihr einfach auf normalem Papier ausdrucken und ausschneidet könnt und dann auf das Glitzerpapier übertragt und ausschneidet. Wer mag, kann auf die Flocken jeweils den Namen seiner Gäste schreiben, damit die Gläser später nicht vertauscht werden.


Das Besteck habe ich jeweils mit etwas Garn und einem frischen Rosmarin-Zweig zusammen gebunden. Ich habe das Garn mit einem einfachen Knoten und einer Schleife befestigt, so können meine Gäste es später problemlos - ohne Schere - öffnen. 


Kerzen auf dem Tisch sorgen für eine gemütliche Stimmung. Aus einfarbigen Geschenkpapier habe ich kleine Tüten gebastelt (Anleitung gibt es hier), auf die ihr mit einem weißen Stift einen Willkommensgruß oder euer Menü schreiben könnt. Eure Gäste werden es lieben und während sie ein oder zwei Gläser Sekt trinken, könnt ihn in Ruhe die letzten Handgriffe in der Küche für das große Winter-Dinner vorbereiten. Cheers!

Woher ist was? 
großer Teller | kleiner Teller | Sektgläser | Serviette | Besteck | Packpapier | Kerze


It's getting cozy!


Nach einem gelungenem Dinner folgt am nächsten Tag der Kater das Aufräumen. Doch es darf auch ruhig etwas gemütlich werden. Wenn es draußen stürmt und schneit, gönne ich mir eine kleine Auszeit. Ich kuschle mich mit meiner Decke auf's Sofa und trinke in aller Ruhe eine große Tasse heißen Tee und schaue ein, zwei Folgen meiner Lieblingsserie.


Statt Tee habe ich vor kurzem etwas Neues ausprobiert: warmen Apfelsaft mit Zitrone. Der kocht sich fast genauso schnell wie Tee und schmeckt richtig gut. An verschneiten Sonntagen bastle ich übrigens auch gerne. Hier zeige ich euch, wie ihr für eure Tassen individuelle Untersetzer aus Kork gestalten könnt. Nun aber erst einmal zum Rezept meines aktuell liebsten Wintergetränks.



Man nehme für 1,2 Liter:

- 1 l frischen Apfelsaft 
- 150 ml Wasser
- 50 ml frisch gepressten Zitronensaft
- 1 Bio-Zitrone
- 1 kleinen Apfel

So wird's gemacht:

1. Apfelsaft, Wasser und Zitronensaft in einen Topf geben und erwärmen - aber nicht kochen.

2. Zitrone und Apfel waschen und in Scheiben schneiden.

3. Früchte in den warmen Apfelsaft geben, alles in eine Kanne gießen und auf dem Sofa genießen. 


Wenn es zu dem warmen Apfelsaft noch ein Stück Schokoladenkuchen gibt, dann bin ich selig. Dann darf der Abwasch ruhig noch eine Stunde länger auf mich warten. 

Woher ist was?  
Teekanne | TeetasseGeschirrtuch | Untersetzer | Tablett | Kuchenförmchen | Kerze | Kissen | Decke


Warten auf den Frühling!


Auch wenn draußen in den meisten Städten noch reichlich Schnee liegt, so langsam sehne ich mich nach dem Frühling. Die Kälte wird sicherlich noch einige Wochen andauern, mit dieser Idee für eine Tischdekoration warte ich aber gerne noch etwas. Helles Geschirr, Naturtöne und einige grüne Akzente machen doch jeden Winter ertragbar. Und vielleicht locke ich damit den Frühling und er kommt schon ein, zwei Wochen früher als erwartet. Es ist einen Versuch wert oder? 



Weißes Geschirr auf einem weißen Tisch finde ich langweilig. Deshalb habe eine Rolle Packpapier, mit dem ich normalerweise Geschenke einpacke, genommen und es als Tischläufer umfunktioniert. Das Papier habe ich auf die Länge des Tisches zugeschnitten, mit etwas doppelseitigem Klebeband befestigt und mit einem weißes Stift noch einige Kreise darauf gezeichnet, damit das Papier noch etwas lebendiger aussieht. 


Auf den Papier-Tischläufer habe ich dann einige Vasen mit Eukalyptus und anderen Zweigen gestellt. Mein Tipp: Einfache Vasen aus Glas könnt ihr mit etwas Sprühfarbe kinderleicht aufpeppen. Ich habe ein Spray in Kupfer genommen und die beiden kleinen Vasen im Ombré-Stil besprüht - am Fuß der Vase ist etwas mehr Farbe als oben am Hals. 



Und auch die einfachen Duftkerzen im Glas könnt ihr mit etwas Draht und einem Pflänzchen aufpimpen. Einen Zweig um das Glas legen und die Enden mit etwas Draht zusammenbinden. Fertig sind die hübschen Kerzen. Wenn wir damit den Frühling nicht wecken, dann weiß ich auch nicht weiter. 


Ich bin ganz verliebt in diese Tischdekoration und bekomme direkt gute Laune. Die kleinen Hyazinthen habe ich auch mit etwas Packpapier und Masking Tape umwickelt. Die sehen nicht nur hübsch aus, sondern die darf mein Besuch auch als Gastgeschenk mit nach Hause nehmen.

Woher ist was?
großer Teller | tiefer Teller | Besteck
Hyazinthe | Geschenkpapier | Masking Tape | Kerze | Glas | Vase|

Ich wünsche euch einen wunderschön winterlichen Start ins Wochenende. In Berlin schmilzt der Schnee langsam, vielleicht lässt sich dann der Frühling schon blicken. Wir werden es sehen.

Liebe Grüße

eure Anne <3

* Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Ikea Deutschland und dem sisterMAG. Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt. Vielen Dank für die schöne Kooperation. 

Kommentare:

  1. liebe Ann, was für ein schöner Post mit so vielen Ideen und Anregeungen. Besonders gu gefallen mir die kleinen Teelichtgläschen mit dem Zweig. Sehr hübsch. Hab noch einen schönen Tag. Viele Grüße

    Mareike

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die Idee mit den Vasen finde ich richtig toll!

    Liebste Grüße,
    Lisa – AT LEAST BLOG
    (Giveaway + Interview mit Designerin Lee Coren jetzt auf dem Blog!)

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie hübsch liebe Anne. Dieses Jahr habe ich ja auch einige Menüs vorbereitet und deine Tipps würde ich sofort umsetzen! Nun warte ich aber erstmal darauf, dass ich ganz durchgefroren nach Hause komme und mir einen Heißen Apfelsaft zubereiten kann :-) Alles Liebe, Marie

    AntwortenLöschen
  4. Die Bilder sehen ganz toll aus - und ich bin begeistert von dem Getränk. Ich werde das auf jeden Fall am Wochenende mal probieren, das richtige Wetter soll ja hier in München bald kommen ;)

    AntwortenLöschen